Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://bildungsmanagement.ph-ludwigsburg.de/21097.1.html

15-07-2020

Forschung und Projekte

An Investigation of Why Principals Become Principals in Germany and the United States

Die Bedeutung der Schulleitung auf die Leistungen einer Schule ist unbestritten. Trotz dieser herausragenden Bedeutung der Schulleitung bestehen sowohl in den USA wie in Deutschland erhebliche Probleme, freiwerdende Schulleiterstellen zu besetzen. Die Studie steht in einer Folge von vergleichenden Untersuchungen, die im Rahmen der Forschungskooperation zwischen dem Institut für Bildungsmanagement an der PH Ludwigsburg und dem Department for Educational Leadership an der University of North Carolina at Charlotte durchgeführt wurden. Ziel jener Studien war es, die Motivationslage von Lehrerinnen und Lehrern zur Entscheidung für oder gegen die Übernahme einer Schulleitungsposition aufzuklären.

Ziele dieses aktuellen Forschungsvorhabens sind es, durch die Befragung von Schulleitern, die bereit im Amt sind, neue Perspektiven zu den Fragestellungen und Ergebnissen der bisherigen Studien zu erhalten, die bisher erzielten Ergebnisse zu überprüfen und zu vergleichen. Insbesondere soll folgenden Fragen nachgegangen werden:

Aus welchen Gründen haben sich die Schulleiterinnen/Schulleiter um ihre Position beworben? Welche Faktoren motivieren sie, ihre Aufgaben wahrzunehmen? Wie hat sich ihre Sicht auf ihre Stellung über die Jahre verändert? Wie beurteilen sie die Attraktivität ihrer Position? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten bestehen hinsichtlich dieser Fragen zwischen den USA und Deutschland? Inwiefern sind diese durch die Unterschiede zwischen den Bildungssystemen zu erklären?

Zu diesem Zweck werden in den USA (North Carolina) und in Deutschland (Baden-Württemberg, Regierungsbezirk Stuttgart) Schulleiterinnen und Schulleiter im Rahmen einer Online-Befragung befragt.

Projektdaten

In Zusammenarbeit mit:

University of North Carolina at Charlotte (UNCC), Department for Educational Leadership

Projektleitung:

Prof. Dr. Ulrich Müller, Prof. Dr. Dawson Hancock

Mitarbeiter:

Dr. Ulrich Iberer, Patrick Bullinger

Finanzierung:

Eigenmittel und Forschungsförderung der PH Ludwigsburg

Projektlaufzeit:

01.10.2011 - 31.12.2013

Projekt-Publikationen

Hancock, Dawson; Müller, Ulrich (2011): “Who Wants to be a School Principal? A Qualitative Study of Factors Impacting the Motivation of German and U.S. Teachers to Become School Leaders” (International Journal of Educational Research)

Hancock, Dawson; Müller, Ulrich (2010): Different System – Similar Challenges? Factors Impacting the Motivation of German and U.S. Teachers to Become School Leaders. In: International Journal of Educational Research, 485, S. 299-306 (peer reviewed)


Besetzung von Schulleiterstellen

In den USA wie in Deutschland bestehen erhebliche Probleme, freiwerdende Schulleiterstellen zu besetzen. Die Studie steht in einer Folge von vergleichenden Untersuchungen über die Motivation von Lehrerinnen und Lehrern zur Übernahme einer Schulleitungsposition, die am Institut für

Bildungsmanagement in Kooperation mit der University of North Carolina at Charlotte (UNCC) durchgeführt werden.

Nachdem zuletzt Schulleiter und Schulleiterinnen in Deutschland (Baden-Württemberg, Regierungsbezirk Stuttgart) und in den USA (North Carolina) befragt wurden ("Principal Study"), wendet sich die geplante Studie an Personen, die in der Schulverwaltung an verantwortlicher Stelle tätig sind (in Deutschland: Regierungspräsidium Stuttgart, Schulämter; in den USA: School District Superintendents). Diesem Personenkreis sollen die Ergebnisse der Schulleiterbefragung zurück gespielt werden. Zu diesem Zweck werden die Ergebnisse in prägnanter und aussagekräftiger Weise zusammengefasst. Mit den ausgewählten Personen sollen halbstrukturierte Interviews durchgeführt werden.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg